AKTUELLES ALBUM "High Noon am Hansaplatz"

Gentrifizierung: Skatoons Bandraum stillgelegt

Teilen
2012
10
Aug

Unsere heiligen Stätten wurden vor 6 Wochen vom Bauamt stillgelegt. Wir dürfen unser eigenes Studio weder benutzen noch betreten...

Es ist unglaublich: Skatoons ohne Bandraum!
Der Eigner des Gebäudes in St. Georg, wo wir vor ca. 6 Jahren einen absolut schalldichten Raum in Raum mit sehr viel Aufwand gebaut haben, will ausbauen. Es werden voraussichtlich aus 2 Wohnungen eine gemacht, darüber hinaus, wird im Hinterhof vermutlich ein Gebäude hochgezogen. Aus diesem Grund musste das Bauamt die Statik des Gebäudes prüfen und ist zwangsläufig auf unser Studio im Keller gestossen. Beim Blick in die Bauzeichnungen viel auf, dass unsere Umbauten nicht eingetragen sind und ein Nutzungsänderungsantrag somit nicht gestellt wurde. Es heisst, wir müssten ein Schallschutzgutachten, ein Bauantrag und einen Nutzungsänderungsantrag stellen: Diese Räume sind bis auf weiteres sofort stillgelegt!

 

Was ist denn jetzt los?
In den 6 Jahren, wo wir in unseren heiligen Stätten 7/24 laut Musik machen, hat sich noch keine einzige Person beschwert. Nicht mal ansatzweise. Es kommt einfach kein Laut raus. Von wegen: "Sie wissen, dass ab 22.00h nur 24db (oder so) an Zimmerlautstärke erlaubt sind? Das ist soviel wie ein aufprallender Schlüssel." Ja ist klar, kein Problem für uns, weil ist ja total schalldicht das ganze.
Stillgelegt heisst so viel, dass wir die Räume weder betreten noch nutzen dürfen. Willkommen in der Gentrifzierung von in St. Georg. Wir versuchen den Eigner schon seit Tagen zu erreichen, um zu erfahren, was genau das Vorhaben ist, und ob unsere Räume dem wirklich im Wege stehen. Denn, das Bauamt hat uns schon 2 mal gesagt, selbst wenn wir alle Anträge erfolgreich einreichen, so muss der Eigener dem am Ende zustimmen, und das glauben sie nicht, dass der Eigner dies tut (laut den Bauzeichnungen, die Ihnen vorliegen). Wir wären ja schön blöd, wenn wir jetzt tausende von Euros für die Anträge investieren, nur damit am Ende der Eigner sagt: "Nee, ist nicht!"

Deswegen wollen wir eigentlich dem Eigner (im Übrigen eine schwedische Immobilien-Verwaltungs-Gesellschaft...) die Räume und unsere tolle Gemeinschaft zeigen, und ihn davon überzeugen, dass alles seine Ordnung hat und wir tatsächlich darauf angewiesen sind. Sollte dieser dann bestätigen, dass das OK ist, und er dem ganzen nicht im Wege steht, würden wir alle Mittel in Gang setzen, um die Nutzungsänderung durchzukriegen. Kein Problem soweit, würde sich der zuständige Sachbearbeiter denn mal mit uns in Verbindung setzen.

 

Keine Bandproben mehr
so lange die Räume stillgelegt sind, können wir keine Bandproben machen und spielen die nächsten Konzerte quasi "ungeprobt"! Aber wir als alte Hasen lassen uns davon natürlich von nichts abbringen und werden unsere Songs wie gewohnt mit Volldampf an den Mann bringen, und wünschen euch jetzt schon viel Spaß ;)

 

Was nun?
Es bleibt natürlich nicht aus, dass wir uns parrallel nach neuen Räumen umschauen, so lange wir nicht wissen, was Phase ist. Falls also jemand was an der Hand ab 110qm in unmittelbarer CIty-Nähe hat, her damit....

 

Eure The Skatoons