AKTUELLES ALBUM "High Noon am Hansaplatz"

CD - AADR auf www.ozelot2001.de

2007
31
Jul
Am Arsch die Räuber

Aus Hamburg kommt die extrem coole Ska-Punkband The Skatoons. Auf ihrem zweiten Album "Am Arsch die Räuber" setzen die Jungs das fort, was sie auf dem Vorgänger begonnen haben: Lustige, energiegeladene Songs, mit deutschen Texten und viel Wortwitz. Schnell, tanzbar und einfallsreich, so muss es sein! Letzten Monat begeisterten die Skatoons bereits mit einigen Auftritten bei Skankin' Round The X-Mas Tree und man hört, dass das ganze Live noch viel besser kommt. Davon konnten wir uns leider bisher noch nicht selbst überzeugen aber beim Hören der CD glaubt man das ungesehen. Auch wenn Ihr die Skatoons bisher noch nicht kennt, sind sie Euch evtl. unbewusster Weise schon auf diversen Ska-Samplern (wie z.B. "From Punk To Ska Vol.3") begegnet. So oder so gilt - unbedingt mal reinhören!

 

Zur CD selbst: Im Opener "Die Skatoons sind da" machen die Jungs erstmal sehr gekonnt etwas Eigenwerbung, die stark an das Saugeile Intro der Ärzte-CD "Planet Punk" erinert. Fette Trompeten, was bei Ska ja auch Pflicht ist, zudem kann der Sänger alles und hat eine wirklich gute Stimme! "Endlich Sommerzeit" ist textlich leider etwas eintönig, das ist aber auch die absolute Ausnahme auf dem gesamten Album. Dafür folgt danach "Hauptsache Blond" der absolute Knüller-Track! Darin geht es um einen Tag an dem alles schief geht, was den Skatoons aber ganz egal ist, denn die Hauptsache ist ja, dass das Bier Blond ist! ("... und dann am Abend geht's mit Freunden auf zum Fussball Dein Team spielt ausnahmsweise gut es steht 1:0 bis kurz vorm Ende doch dann schafft der Gegner noch die Wende und ausgerechnet Dein Idol schiesst ein Eigentor geht alles schief klappt mal wieder nix scheint alles Hoffnungslos ist mir doch egal - Haupsache ist Haupsache ist Haupsache ist das Bier ist Blond") ein spaßiger Ska-Song für Alle und Jeden, vor allem den Eintracht-Fans sehr zu empfehlen ...

In "Scheiße" reden die Skatoons dann gandenlos Klartext und die Vermutung liegt nah, dass das auch einen realen Hintergrund hat, leider weiss ich nicht, wem der Song gewidmet ist aber er kriegt's hier richtig deftig ab. Richtig dick verarscht werden auch deutsche Schlager ("schön ist es auf der Welt zu sein"), denn in "Fallera" ist zum schnellen, fast punkigen Beatgerüst ironischerweise folgendes zu hören: "Fallerie, Fallera, ich liebe Schlager und ich scheiss auf Ska", ja klar, wer's glaubt. Ihr seht also, lustige, ja man kann sogar sagen zynische Texte sind DIE Stärke der Hamburger, so auch in "Nix Kapiert", wo wieder gandenlos vom Leder gezogen wird. Ihre antifaschistische Einstellung bringen die Jungs dann mehr als deutlich in Stücken wie "Kurz geschoren" und "Skinhead" ohne Bart" zum Ausdruck. Richtig gute Instrumentals gibt's in "Kannst Du sie sehen" zu hören, der Text dieser Beziehungstragödie ist nicht so der Brüller aber das ist hier eher Nebensache. Wenn Ihr das nächste mal im Auto sitzt und auf dem Weg zu einer Verabredung seid, die schon vor einer halben Stunde gewesen wäre, dann ist "Spät dran" der perfekte Song für diese Situation, einfach wunderbar! Den Track müsste gerade ich im Auto eigentlich immer parat haben ... Vermisst haben wir lediglich den Titeltrack, denn einen Song namens "Am Arsch die Räuber" hätten wir wirklich gerne gehört.

 

Insgesamt 15 Songs finden sich auf diesem wirklich guten Ska-Longplayer, der im schön gestalteten Booklet auch alle Texte beinhaltet.

 

Anspieltipps:

01. "Die Skatoons sind da"

03. "Hauptsache Blond"

04. "Euer Lied"

07. "Nix Kapiert"

10. "Spät dran"

12. "Skinhead ohne Bart"

(Gesamtspielzeit: 15 Songs, ca. 49 Minuten)

 

Fazit: Ein verdammt gutes Ska-Album mit noch besseren Texten. Ob Ska-Fan oder nicht, checkt unbedingt mal rein in die Scheibe, sonst verpasst Ihr definitiv was. Allein der Song "Hauptsache Blond" ist das Geld locker wert! (Dr.Öge)

 

Für Fans von: Frau Doktor, Die Ärzte, Skaos, Elfmorgen, usw.